Traffic - Tipps


Kein Traffic?..

Gehören Sie zu denen die Wochenlang an einer Homepage gearbeitet haben und das einzige was noch fehlt ist das jemand überhaubt Ihr Werk betrachtet?
Eine Webseite ohne Traffic ist genauso effektiv wie eine Lampe ohne Strom. Doch Traffic ist nicht gleich Traffic. Es gibt Traffic, der entsteht, wenn die Webseite von Suchmaschinen durchsucht wird. Dann gibt es fehlgeleiteten Traffic von Personen, die sich weder für die Webseite noch für das Thema interessieren. Und dann gibt es noch - und diesen wollen Sie! -zielgerichteten Traffic, der mit hoher Wahrscheinlichkeit echtes Interesse an Ihrer Webseite bzw. den darauf angebotenen Informationen hat.

Hier werden Ihnen die verschiedenen Methoden zur Traffic-Verbesserung näher gebracht. Mit den hier genannten Traffic-Tipps, erreichen Sie bis zu 87% mehr Traffic auf Ihrer Webseite.

Quelle: Traffic-Tipp.de

Off-Page-Optimierung

Backlinks Off-Page-Optimierung

Off-Page-Optimierung

Bei der Off-Page Optimierung dreht sich alles um Links. Backlinks, um genau zu sein. Das sind, wie bereits erwähnt, Links, die von anderen Webseiten auf Ihre verweisen. Google bezieht sowohl die Anzahl, als auch die qualität der Backlinks zu Ihrer Webseite mit in ihre Bewertung ein.

Ein Link von einer fremden Webseite zu Ihrer wird quasi als Stimme für Ihre Webseite gewertet. Je mehr Stimmen Sie haben, desto besser. Wenn diese Stimmen auch noch von Webseiten kommen, die Ihrerseits bereits eine hohe Wertung haben, dann haben diese Stimmen noch mehr Gewicht. Um festzustellen, wie hoch die Gewichtung einer Webseite ist, gibt es zwei Kriterien.

Das erste Kriterium ist die SERP-Position der fraglichen Webseite. Wenn sie einen hohen Rang hat, dann wird sie von den Suchmaschinen auch als wichtig betrachtet werden, sonst hätte sie ihren Rang nicht.

Das zweite Kriterium ist (bei Google) der Google PageRank!
Diesen Können Sie mit Hilfe der Google Toolbar anzeigen lassen. hat eine Webseite einen hohen PageRank, dann wird ihr auch eine hohe Relevanz zugesprochen. Google evaluiert Webseiten anhand vieler SEO-Faktoren, Backlinks, dem Trustrank, dem Alter der Domain und weiteren Faktoren. Eine vollständige Liste aller Faktoren ist bei Google ein Geheimnis.

Wie erzeugt man Backlinks?

Qualitativ hochwertige Webseiten, die mit Ihrem Thema verwandt sind, können sehr nützlich sein. Sie sollten sich mit dem Webmaster der anderen Webseite in Verbindung setzten und nach einem Linkaustausch fragen. Auf diese Weise könnten Sie an kostenlosen und noch zielgerichteten Traffic kommen.

 

zurück

On-Page-Optimierung

On-Page-Optimierung Webdesign

On-Page-Optimierung

Es gibt eine grundsätzliche SEO-Element, das auf jeden Fall beim Erstellen einer Webseite sehr wichtig ist.

Der Titel der Webseite

Zwischen title> und /title> sollten bei der Seite nur ein oder zwei Keywords stehen, mehr nicht! Vermeiden Sie Füllwörter. Verwenden Sie Stattdessen Leerzeichen, "|" oder "-", um die Keywords in der Überschrift zu trennen. Je kürzer der Titel ist, desto stärker werden die enthaltenen Worte gewichtet.

Platz sparen kann man auch, indem man versucht, die Keywords miteinander zu kombinieren. So kann aus "Profi Golf | Golf Events" auch "Profi Golf Events" werden, dem die Suchmachine werden trotzdem sowohl die Kombination "Profi Golf", als auch "Golf Events" daraus lesen. Denn Webseitentitel richtig zu formulieren, ist übrigens nicht nur für SEO nützlich: Die Suchmaschinen verwenden diese Titel nämlich ebenfalls als Überschrift für die Webseite, wenn sie in den jeweiligen Suchergebnissen auftaucht.

Die Meta-Tags

Aufgebaut nach dem Schema:

meta name "keywords" content="Keyword1,Keyword2,Keyword3" />
meta name ="description" content="Diese Seite Thematisiert xyz." />

Gibt der "Keywords"-Meta-Tag Auskunft über die Keywords, mit denen die Suchmaschinen die Webseite assoziieren sollen. Das sind aber nicht 30 sondern etwa 4 bis 6, jeweils getrennt mit einem Komma.

Der nächste Meta-Tag ist üblicherweise "descrition". Dessen Inhalt wird weder von den Suchmaschinen in ihr Ranking einbezogen, noch wird er für einen Besucher der Seite sichtbar. Google benutzt bei seiner Suchergebnissen jedoch den in diesem Tag angegebenen Inhalt als Kurzbeschreibung der Webseite und blendet diesen in den Suchergebnisseiten ein, also schreiben Sie stets etwas vernünftiges und passendes.

Überschriften

Verwenden Sie unbedingt mindestens einmal Ihre primären Keywords in h1>-Tags. Verweden Sie nur einmal h1>-Tags pro Seite. Wenn es passt, verwenden Sie auch h2>- und h3>-Tags, aber achten Sie drauf, dass die Strukturierung natürlich aussieht und auch inhaltlich korrekt ist. Idealerweise nutzen Sie die Tags so, dass sie Sowohl für Suchmaschinen als auch für Besucher sinnvoll und hilfreich sind.

Inhalt

Natürlich ist auch der Inhalt Ihrer Webseite an sich relevant für den SEO-Erfolg.
Ein Verhältnis von etwa 12 Keywords auf 500 Wörter wirken authentisch und natürlich - und genau diesen Eindruck möchten Sie vermitteln. Derartige Zahlenwerte sind jedoch nur grobe Richtwerte: Es wird der Webseite nicht schaden, wenn Sie ein paar Keywords mehr oder weniger erwähnen, oder aber mehr als 500 Wörter pro Seite schreiben. Im Laufe der letzten Jahre ist die Bedeutung solcher "Formeln" immer mehr in den Hintergrund geraten, denn dieser Tage ist es auch bei den Suchmaschinen letztlich die eigentliche Inhaltsqualität, die zählt!

Das Hauptaugenmerk sollte beim Verfassen der Texte ausdrücklich nicht darauf liegen, den Suchmaschinen zu gefallen, sondern darauf, in erster Linie benutzerfreundliche, inhaltlich sinvolle Texte zu schreiben. Diese Texte sollten Sie dann nachträglich mit einem zusätzlichen Keyword hier und dort versehen.

Die Tage von "Ich liebe Armbanduhren. Armbanduhren sind der schönste Schmuck, den ich mir nur vorstellen kann. Deswegen werden Sie auf Ihrer Armbanduhren Webseite alles über Armbanduhren erfahren." sind gezählt!

Der neue Schlüssel zum Erfolg heißt, verwandte Begriffe zu verwenden. Ja, Google kann erkennen, dass "Armbanduhr", "Rolex","Breitling","Mode","Schweiz" und "Chronometer" zusammenhängen. Also, bevor Sie Inhalte für Ihre Webseiten erstellen, denken Sie kurz über verwandte Begriffe nach und machen Sie sich eine kleine Liste. Anhand dieser Liste sollte es Ihnen nicht schwer fallen einen Text zu verfassen, der wesentlich authentischer wirkt als das übliche "Keyword Stuffing".

 

zurück

SEO - Search Engine Optimization - Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinen Optimierung

Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimization (SEO) sind Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im Suchmaschinenranking auf höheren Plätzen erscheinen. Suchmaschinenoptimierung ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketing.

Bei der Suchmaschinenoptimierung werden die Techniken der Webcrawler und Sortieralgorithmen von Suchmaschinen untersucht. Diese werden von den Betreibern der Suchmaschinen meist nur zum Teil offen gelegt und häufig geändert, um Missbrauch zu erschweren und dem Benutzer relevante Ergebnisse zu liefern. Die nicht bekannten und geheim gehaltenen Techniken werden durch Reverse Engineering der Suchergebnisse untersucht. Dabei wird analysiert, wie Suchmaschinen Webseiten und deren Inhalte indizieren und nach welchen Kriterien diese von der Suchmaschine bewertet, zusammengestellt und sortiert werden.

Das Aufsuchen und Einlesen der Inhalte von Webseiten folgt dagegen bekannten HTML-Standards des Web, deren Einhaltung bei der Erstellung von Webseiten den ersten und wesentlichen Schritt einer Optimierung darstellt.

Ein weiterer Schritt ist die Auswahl der geeigneten Suchbegriffe. Hierzu kann man sich frei verfügbarer Datenbanken, wie einer Keyword-Datenbank oder des MetaGer Web-Assoziators, bedienen.

Dabei werden Inhalte im Head- sowie im Bodybereich ausgewertet. Der eigentlich für Suchmaschinen konzipierte Meta-Tag Keyword wird inzwischen nicht mehr berücksichtigt.

Wichtig ist die richtige Suchwortdichte in der betreffenden Internetpräsenz. Besonders bedeutsam sind außerdem die Wörter, die im Seitentitel (Title-Tag), in ausgewiesenen Überschriften (H1-, H2-Tags usw.), in Textlinks (auch solchen, die auf die betreffende Seite verweisen) sowie innerhalb der URL vorkommen.

Quelle: Wikidepia


SEO umfasst im Prinzip zwei Bereiche. Der erste dieser Bereiche beinhaltet die Versuche von Webmastern, Ihre Webseite besonders suchmaschinenfreundlich zu gestalten. Dies tun sie, indem sie bestimmte Regeln und Grundsätze befolgen, die sich durch exzessives Testen als hilfreich herausgestellt haben. Diesen Aspekt der SEO nennt man "On-Page-Optimierung". Zur On.Page.SEO sind bereits tausende Zeilen verfasst worden. Also brauchen wir hier nicht weiter ausholen. Im Endeffekt vergessen viele Webmaster, das der Schwerpunkt nur auf folgendem liegt:
Qualitativ hochwertigen Inhalt unter richtiger Verwendung von KEYWORDS bei guter Strukturierung der Inhalte zu produzieren. So einfach wie das klingt, so kompliziert ist es auch!

Der andere große Bereich der SEO umfasst, Sie ahnen es vielleicht schon, "Off-Page-Optimierung". Also all jene Dinge, die sich außerhalb Ihrer Webseite abspielen. Das bedeutet allerdings noch lange nicht, das Sie diese Faktoren nicht beeinflussen könnten.
Hier gilt es, sogenannte "Backlinks" zu erzeugen. Das sind Links von anderen, themenverwandten Webseiten zu Ihrer eigenen. Nicht ganz so gewichtig, aber dennoch enorm hilfreich, sind auch solche Backlinks von Webseiten, die thematisch nichts mit Ihrer Webseite zu tun haben.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seine Webseite in den beiden obengenanten Bereichen zu optimieren. Grundlegend muss aber zwischen "White hat SEO" und "Black Hat SEO" zu unterscheiden wissen.

White Hat SEO

White Hat SEO ist der legitime, benutzerfreundiche und sichere Weg. Wenn man sich auf die White Hat-Methoden beschränkt, dann wird man nie Sorgen haben das die Besucher aus bleiben.

Black Hat SEO

Black Hat SEO ist das exakte Gegenteil von White Hat. "Black Hatter" versucht, mit Hilfe von Tricks, Schlupflöcher und Software die Suchmaschine auszutricksen. Es handelt sich hierbei um kurzlebige Techniken, die, wenn die Suchmaschinen dahinterkommen und die Lücke schließt, gleichzeitig meist das Ende der Webseite bedeutet.

 

zurück

NSR - Natural Search Engine Traffic

 

Suchmaschinen

Natural Search Engine Traffic

Was ist "Natural Search Engine Traffic" (NSR)?
Natural (oder auch Organic) Search Engine Traffic ist jener Besucherstrom, der die Webseite über Suchanfragen an Google,Yahoo & co. erreicht. Daraus ergeben sich zwei ausgezeichnete Vorteile:
1. Man bezahlt absolut nichts für diesen Traffic.
2. Der Traffic ist zielgerichtet.

Wie kommt man an Natural Search Engine Traffic?

Der Traffic wird im Grunde von selbst kommen. Sie müssen sich "nur" einen guten Platz auf den Suchergebnisseiten (engl. SERPs, Search Engine Result Pages) erarbeiten. Eine der Top-Positionen auf der ersten Seite der Google Ergebnisse für ein relevantes Keyword ist ein Grant für massenweise Traffic.

Soweit, so gut. Die Tatsache, dass es kein Geld kostet um den NSR geleistet zu werden und eine gute Position zu erreichen, sollte Sienicht im Glauben lassen, es sei einfach. Denn das kostet Zeit und noch mehr Zeit.

Die Webseite muss natürlich erstmal im Index (Inhaltsverzeichnis) der Suchmaschinen vertreten sein. Das dauert ohne weiteres mehrer Tage bis Wochen. Die Programme der Suchmaschine werden irgendwann über die Seite stolpern und sie in den Index aufnehmen.

 

zurück